Hitler ist tod Haider ist krank Fuck of the Nazis Es lebe der Punk!
  Startseite
  Über...
  Archiv
  jugendsprache
  ich liebe dich
  männer...
  gibt es den weihnachtsmann?
  die bedeutung der markenzeichen
  bierzeltregeln :P
  männersprache
  frauensprache
  alle kinder...
  total echt kranke gesetze
  so wird man eine frau ;)
  cool sein
  10 kleine kifferlein
  100% leistung
  107 gründe für ein gutes bier
  20 flaschen wiskhy
  sag dies nie beim sex
  bundesliga-sprüche
  ölwechsel XD
  liebe ist...
  NIE WIEDER ALKOHOL
  bier unser
  fertig-mach-sprüche
  anrufbeantwortersprüche
  schimfwörter
  böse böse...
  *perfect day*
  TIERSCHUTZ
  Fragen über Fragen...
  Intelligenz???
  nich nett!nein gar nich nett!!
  Analyse des Pinkelns
  °°°°°pics°°°°°
  SVW
  GC WORLD WIDE
  Gästebuch
  Kontakt

   me @ myspace
   ma other page
   200kg-fliege
   bozZ
   pinkyponky

http://myblog.de/gurkenkind

Gratis bloggen bei
myblog.de





Stufe 1:
Ein normaler Werktag, sagen wir mal Dienstag, 23.00 Uhr. Du
hattest ein paar Bier, willst jetzt eigentlich nach Hause gehen,
denn du musst ja morgen früh raus - zur Arbeit. Da gibt jemand
noch eine Runde und du sagst dir: "Ach komm, solang ich noch
sieben Stunden Schlaf habe, ist es okay."


Stufe 2:
24.00 Uhr. Du hattest noch vier Bier und hast gerade 20 Minuten
angeregt über Kunstrasen diskutiert - du warst dagegen. Du willst
eigentlich jetzt nach Hause, denn dein Schutzengel sagt: "He, geh
jetzt, du musst morgen zur Arbeit". Da erscheint auf deiner
rechten Schulter das kleine Teufelchen und sagt: "Nein, es ist
gerade so lustig, ist ne super Clique hier. Komm, bleib noch!
Solang du noch sechs Stunden Schlaf hast, ist es okay."


Stufe 3:
01.00 Uhr. Du hast mit Bier aufgehört, zu Gunsten von Tequilla. Du
hast gerade wieder 20 Minuten leidenschaftlich über Kunstrasen
diskutiert - du warst dafür! Darüber hinaus bist du der
Ansicht: "Die Kellnerin ist die schönste Frau der Welt." Auf dem
Weg zum Klo gibst du dem unbekannten Gast am Ende des Tresen einen
aus, einfach weil dir sein Gesicht gefällt.


Stufe 4:
02.00 Uhr. Letzte Bestellung. Du bestellst eine Cola und eine
Flasche Rum. Du fühlst dich wie Kunstrasen. Auf dem Weg zum Klo
möchtest du dem unbekannten Gast am Ende des Tresens eins in die
Fresse hauen, weil dir sein Gesicht nicht gefällt.


Stufe 5:
Du beschließt nach Hause zu gehen, direkt nachdem du rausgeflogen
bist. Zu Hause fällt dein Blick auf eine viertelvolle Flasche
Ouzo, die du umgehend zu Dir nimmst. Anstatt jetzt ins Bett zu
gehen, hast du eine großartige Idee: Du legst die alte Leonard
Cohen-Platte auf, die du seit 15 Jahren nicht gehört hast, dann
stehst du, mit geschlossenen Augen, auf Socken, schwankend, die
Ouzo Flasche in der Rechten, in der Mitte des Raumes, singst das
Lied mit: "...to the place, near the river..." Und während dir die
Tränen in Bächen die Wangen hinunterlaufen und du auf einer Woge
des Gefühls davon getragen wirst, wird dir eines klar: Du bist
nicht betrunken, vielleicht ein bisschen angeschickert, aber in
guter körperlicher und seelischer Verfassung, dafür dass es halb
vier Uhr morgens ist und die Nachbarn von unten gegen die Decke
klopfen. Nachdem du bei einem halben Liter Lambrusco noch in alten
Fotoalben geblättert hast, beschließt Du, Deine Ex-Freundin
anzurufen. Du hast sie seit 5 Jahren nicht gesehen, weißt nur, sie
hat inzwischen 2 Kinder und ist mit einem Polizisten verheiratet,
der das Telefonat auch entgegennimmt und ein bisschen ungehalten
reagiert als du sagst: "Ich liebe sie - sag ihr das - ich werde
die Kinder adoptieren - Arschloch!". Und während Du Dich für
dieses Unternehmen mit einer Mischung aus Fernet Branca und
Escorila grün stärkst, fällst du endlich in Ohnmacht. Du gehst am
nächsten Tag nicht zur Arbeit - du wirst gegen 14.00 Uhr frierend
auf dem Teppich wach - dein Kater ist von einem anderen Stern und
du sprichst die magischen Worte: "Nie wieder Alkohol!"



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung